Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh

Glossar

Hilfeleistung

Sie sind gesetzlich unfallversichert, wenn Sie bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not Hilfe leisten oder einen anderen aus erheblicher gegenwärtiger Gefahr für seine Gesundheit retten bzw. zu retten versuchen, z.B. bei einem Verkehrsunfall.
Beschreibung

Der Versicherungsschutz ergibt sich aus § 2 Abs. 1 Nr. 13 a und 13 c SGB VII. Sie sind gesetzlich unfallversichert, wenn Sie bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not Hilfe leisten oder einen anderen aus erheblicher gegenwärtiger Gefahr für seine Gesundheit retten bzw. zu retten versuchen, z.B. bei einem Verkehrsunfall, bei einem Brand oder einer Überschwemmung. Abgedeckt ist Ihr Unfall auch, wenn Sie sich bei der Verfolgung oder Festnahme einer strafrechtlich verdächtigen Person oder zum Schutz eines widerrechtlich Angegriffenen persönlich einsetzen, z.B. beim Versuch einen Einbrecher festzuhalten oder bei einer Schlägerei aktiv eingreifen.

Unsere Leistungen:

Neben den üblichen Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung können auf Antrag Sachschäden erstattet werden (§ 13 Satz 1 SGB VII), zusätzlich besteht ein Anspruch auf Mehrleistungen (dies ist ein zusätzlicher finanzieller Ausgleich) gemäß § 1 Nr. 5 a und c der Mehrleistungssatzung der Unfallkasse Hessen.

Voraussetzungen:

Jedes einzelne Ereignis muss von uns individuell geprüft werden. Melden Sie uns Ihren Unfall mit der gesetzlichen Unfallanzeige. Schildern Sie uns bitte zusätzlich ausführlich den Sachverhalt, insbesondere Ihr Motiv und die näheren Umstände für das Tätigwerden. Lassen Sie den Unfall möglichst polizeilich aufnehmen. Teilen Sie uns bitte das Aktenzeichen der Polizei bzw. der Staatsanwaltschaft mit.