Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh

Glossar

Laternenumzug

Kinder und ehrenamtliche Helfer sind gesetzlich unfallversichert
Beschreibung

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz beim Laternenumzug

Im Herbst ziehen wieder viele Kinder mit ihren Laternen durch die Straßen. Wird der (Laternen)Umzug vom Kindergarten oder von der Kinderkrippe veranstaltet, stehen die Kleinen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Auch Helfer, zum Beispiel Lotsen für das Überqueren von Straßen, profitieren von diesem Schutz. Vorausgesetzt, sie sind von der Kita-Leitung mit dieser Tätigkeit beauftragt worden. Versichert sind auch die Wege zum Laternenumzug und zurück nach Hause.

Nicht versichert sind Eltern, Besucher oder Kinder, die nicht zur Kindertageseinrichtung gehören. Umwege auf dem Hin- oder Rückweg sind ebenfalls ein privates Risiko.