Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh

Glossar

Widerspruch

Erlässt die Verwaltung einen Verwaltungsakt (z.B. Rentenbescheid, Ablehnungsbescheid), kann dieser unter Einhaltung einer bestimmten Frist (in der Regel einen Monat, Ausnahmen sind möglich) angefochten werden.
Beschreibung

Vor Erhebung der Anfechtungsklage vor dem Sozialgericht müssen Rechtmäßigkeit und Zweckmäßigkeit des Verwaltungsaktes in einem Vorverfahren (= Widerspruchsverfahren!) nachgeprüft werden. Die Entscheidung über den Widerspruch kann einem besonderen Ausschuss (z. B. Widerspruchsausschuss) übertragen werden.