Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh
Datum: Kategorie(n): Versicherungsschutz · Leistungen UKH · Mitgliedschaft UKH · Kommunale Betriebe · Landesbetriebe · Unternehmen · Drucken

Achtung: Jetzt "Stammdatenabgleich" durchführen!

Ab dem 1. Januar 2017 wird das bisherige Meldeverfahren zur Berechnung des Jahresbeitrags in der gesetzlichen Unfallversicherung deutschlandweit durch ein neues, elektronisches Meldeverfahren, den "Lohnnachweis digital", ersetzt. Die erste Stufe des neuen Verfahrens, der "Stammdatenabgleich" muss jetzt erledigt werden, damit bis 16. Februar 2017 die ersten Meldungen über den neuen „digitalen Lohnnachweis“ erfolgen können.

Einmal im Jahr melden die beitragspflichtigen Unternehmen der UKH ihre Bemessungsgrundlagen zur Berechnung des Jahresbeitrags. Das ist wichtig, damit die UKH die Beiträge korrekt berechnen kann. Bisher haben die Mitglieder die Anzahl ihrer Vollzeitbeschäftigten und die Anzahl der Kinder in Tageseinrichtungen in ein Onlineformular im Mitgliederportal eingetragen und an die Unfallkasse gesandt. Das wird künftig einfacher, komfortabler und sicherer, denn am 1. Januar 2017 startet der „digitale Lohnnachweis“. In einer auf zwei Jahre angelegten Testphase müssen Unternehmen allerdings den „Lohnnachweis digital“ und zusätzlich die bisherige Meldung über das Mitgliederportal übermitteln.

Erste Stufe „Der Stammdatenabgleich“

Eine wesentliche Neuerung stellt der verpflichtende Stammdatenabgleich als Vorverfahren zur eigentlichen Meldung dar. Bevor der erste digitale Lohnnachweis ausgefüllt wird, müssen alle Unternehmer im ersten Schritt den sogenannten Stammdatenabgleich in ihrem Entgeltabrechnungsprogramm vornehmen.

Mithilfe des Stammdatendienstes führt der Unternehmer einen automatisierten Abgleich mit der Stammdatendatei durch, die bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) angesiedelt ist. Hier werden auch die für die Meldezeiträume gültigen Veranlagungsdaten der Unternehmen (Beitragsgruppen) erfasst. So wird sichergestellt, dass die beim Unternehmen geführten Daten auch korrekt im Sinne der UV-Stammdaten sind und dass nur Meldungen mit korrekter Mitgliedsnummer und zutreffenden Bemessungsgrundlagen übermittelt werden.

Der Abruf der Daten erfolgt aus dem Entgeltabrechnungsprogramm, das im Unternehmen verwendet wird. Er muss aktiv durch den Nutzer angestoßen werden.

Die Zugangsdaten für den Abgleich der Stammdaten haben wir allen beitragspflichtigen Unternehmen bereits im November 2016 zugestellt.

Darin sind enthalten:

  • die Betriebsnummer der UKH (BBNRUV). Diese lautet: 44861264
  • die Mitgliedsnummer des Betriebs
  • eine fünfstellige PIN

Sollten Sie das Schreiben mit den Zugangsdaten zum Stammdatendienst nicht erhalten haben, wenden Sie sich bitte direkt an unser Servicetelefon: 069/29972-440.

Wichtiger Termin: 15.2.2017

Die Zugangsdaten müssen die Betriebe in ihrem Entgeltabrechnungsprogramm bis spätestens 15.2.17 hinterlegen. Ab dann müssen sie die Daten über die Entgeltabrechnung jährlich mit der Stammdatendatei bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung abgleichen.

Mit der Bestätigung der Stammdaten erhalten die Unternehmen die aktuellen Beitragsgruppen übermittelt. Die Unfallkasse registriert nach der Anmeldung, welche Stelle des Mitglieds die Daten übermittelt hat. Von dieser erwartet sie auch den digitalen Lohnnachweis. Ist die Entgeltabrechnung auf mehrere Stellen verteilt, muss jede einen eigenen Stammdatenabgleich ausführen. Die UKH erhält zu jedem Stammdatenabruf aus einem Unternehmen einen „Teillohnnachweis“. Anschließend fasst sie die Teillohnnachweise im Beitragsbescheid für das jeweilige Meldejahr zusammen. Da die Stammdaten jedes Jahr neu abgeglichen werden, bleiben die registrierten Angaben stets aktuell.

Falls Steuerberater oder andere Dienstleister die Meldungen vornehmen, müssen die Zugangsdaten an diese weitergeleitet werden.

Achtung: Falls kein Entgeltabrechnungsprogramm genutzt wird, ist für die Abgabe der Meldung eine systemgeprüfte Ausfüllhilfe zu verwenden (z. B. http://sv.net).

Parallelverfahren in der Erprobungsphase

Um eine ausreichende Erprobung des neuen elektronischen Lohnnachweisverfahrens zu ermöglichen, so dass auch zukünftig eine richtige und transparente Beitragsberechnung sichergestellt werden kann, ist es unumgänglich, für die Meldejahre 2016 und 2017 das neue Verfahren parallel zu dem bisherigen Ver- fahren durchzuführen. Der digitale Lohnnachweis wird zunächst getestet. Dazu läuft das neue Verfahren für die Meldejahre 2016 und 2017 parallel zum alten.

Für diese Jahre müssen unsere Unternehmen die Meldung der Beitragsbemessungsgrundlagen also wie bisher über das Mitgliederportal und zusätzlich nach dem neuen digitalen Verfahren übermitteln.

Der Fahrplan zum Lohnnachweis digital: November 2016: Unternehmen haben einen Brief mit den Zugangsdaten erhalten (Mitgliedsnummer, Betriebsnummer der UKH und PIN) Ab 1. Dezember 2016: Stammdatenabgleich für 2016 und 2017 Bis 16. Februar 2017: Lohnnachweis digital April 2018: Meldung der Beitragsbemessungsgrundlagen über das UKH Mitgliederportal (Anzahl der Vollzeitbeschäftigten und Kita) Ab 1. November 2017: Stammdatenabgleich für 2018 Bis 16. Februar 2018: Lohnnachweis digital April 2019: Meldung der Beitragsbemessungsgrundlagen über das UKH Mitgliederportal (Anzahl der Vollzeitbeschäftigten und Kita) Ab 1. November 2018: Stammdatenabgleich für 2019 Bis 16. Februar 2019: Lohnnachweis digital (ab 2019 entfällt der Lohnnachweis auf herkömmlichem Weg)

Rufen Sie uns an!

Unsere Experten im Bereich Mitgliederbetreuung beantworten gern Ihre Fragen:

Alexandra Rebelo (Tel.: 069 29972-475, a.rebelo@ukh.de)

Hans-Jürgen Keller (Tel.: 069 29972-450, j.keller@ukh.de)

Unser Servicetelefon erreichen Sie montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 18 Uhr unter Telefon 069 29972-440.

 

inform Ausgabe 4/2016

Der Fahrplan zum Lohnnachweis digital:

  • November 2016:
    Unternehmen haben einen Brief mit den Zugangsdaten erhalten (Mitgliedsnummer, Betriebsnummer der UKH und PIN)
  • Ab 1. Dezember 2016:
    Stammdatenabgleich für 2016 und 2017
  • Bis 16. Februar 2017:
    Lohnnachweis digital
  • April 2018:
    Meldung der Beitragsbemessungsgrundlagen über das UKH Mitgliederportal (Anzahl der Vollzeitbeschäftigten und Kita)
  • Ab 1. November 2017:
    Stammdatenabgleich für 2018
  • Bis 16. Februar 2018:
    Lohnnachweis digital
  • April 2018:
    Meldung der Beitragsbemessungsgrundlagen über das UKH Mitgliederportal (Anzahl der Vollzeitbeschäftigten und Kita)
  • Ab 1. November 2018:
    Stammdatenabgleich für 2019
  • Bis 16. Februar 2019:
    Lohnnachweis digital (ab 2019 entfällt der Lohnnachweis auf herkömmlichem Weg)

Sie finden alle Informationen unter www.ukh.de, Webcode U1095.

Der "Lohnnachweis digital" startet für alle Mitgliedsunternehmen zum 1. Januar 2017. Zum Vergrößern der Timeline auf das Bild klicken.

Datum: Kategorie(n): Versicherungsschutz · Leistungen UKH · Mitgliedschaft UKH · Kommunale Betriebe · Landesbetriebe · Unternehmen · Drucken
Autor/Interviewer: Alex Pistauer (069 29972-300), E-Mail: a.pistauer@ukh.de