Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh
Datum: Kategorie(n): Schule · Kita · Drucken

Hessentag Herborn: Alternative Unterrichts- und Schulhofgestaltung

In diesem Jahr stand Herborn als heimliche Hauptstadt Hessens für den beliebten Hessentag kopf. Eine Menge Programm wurde für alle Altersgruppen geboten. Auch die Diesterwegschule, die direkt an der Hessentagsstraße liegt, hat an vielen Aktionen teilgenommen.

„Gemeinsam lernen – zusammen leben“,

unter diesem Motto werden die Klassen an der Grundschule mit pädagogischer Mittagsbetreuung unterrichtet. Für dieses Motto stehen die Konzepte der Schule, wie die gemeinsame Frühstückspause oder das Mittagessen. Dass die Gemeinsamkeiten von der Schulleiterin Monika Hubert-Reitz und ihrer Stellvertreterin Anna Isabel Heydari tagtäglich gelebt werden, zeigt auch der Tagesablauf der Grund- schulkassen während der Hessentagszeit.

Monika Hubert-Reitz: „Wir haben unsere Projekttage in die Zeit des Hessentages gelegt und uns Partner auf dem Hessentag gesucht, die mit einem aktiven Angebot die Themen aufgreifen, die wir momentan im Unterricht behandeln. „Bummeln statt Büffeln“ heißt unser Motto für die alternative Unterrichtsgestaltung.

Highlights waren für die Klassen der Besuch von „Natur auf der Spur“, des Mitmachtheaters zur Zahngesundheit und auf jeden Fall auch der Bewegungs- und Verkehrsparcours von Molli & Walli und Kinderkommissar Leon, den die Unfallkasse Hessen jedes Jahr gemeinsam mit dem LKA in Wiesbaden anbietet. Dass der Parcours von UKH und LKA dieses Jahr direkt auf dem Schulhof der Diesterwegschule stattfand, machte die Teilnahme für alle Schülerinnen und Schüler natürlich besonders attraktiv.

Monika Hubert-Reitz: „Wir freuen uns also, dass diese Zusammenarbeit zustandekam und so beide Seiten profitieren konnten.“

Die Diesterwegschule zeichnet sich durch ein breitgefächertes Angebot an AGs aus: Töpfern, Schach für Hochbegabte, Physik, Sprachen lernen, Kochen und Erste Hilfe nennt man die Erstversorgung eines Verletzten, bevor ärztliche Hilfe wirksam wird.
[mehr +]
Erste Hilfe
sind nur einige der wählbaren Veranstaltungen für den Nachmittag.

Anna Isabel Heydari: „Mit unserem Angebot heben wir uns in der Diversität und Masse deutlich von anderen Schulen im Umkreis ab. Wir haben darunter auch viele Angebote zur Bewegungsförderung. ‚Fitte Kinder‘ zum Beispiel ist ein freiwilliges Nachmittagsangebot, bei dem unsere Motopädagogin Spiele und Übungen zur Bewegungskompetenz anbietet.“

Dass die Kinder ganz ohne Zwang den Spaß an der Bewegung (wieder) erlangen, ist uns dabei wichtig. Es geht weder um Wettbewerb noch um gute Noten, sonst würden die teilnehmenden Kinder die Freude daran ganz schnell wieder verlieren. Viele Kinder werden dadurch auch motiviert, einen Verein zu besuchen, was uns natürlich besonders freut.“

Dass so viele Angebote an der Schule bestehen, geht auf das hohe Engagement des gesamten Kollegiums zurück. Wie hoch die Identifikation des gesamten Teams mit der Schule und deren Konzept ist, zeigt sich auch darin, dass sich viele ehemalige Lehrerinnen und Lehrer auch nach ihrem Ruhestand an der Schule engagieren.

Monika Hubert-Reitz: „Viele der ehemaligen Kolleginnen und Kollegen unterstützen uns ehrenamtlich im Bereich der Hausaufgabenbetreuung oder der Nachhilfe. Wir sind wirklich ein tolles Team. Das spiegelt sich auch in der Fluktuation wider – die liegt bei nahezu null Prozent.“

 

inform Ausgabe 2/2016

In diesem Jahr fand der Hessentag in Herborn statt. Auch die Diesterwegschule, die direkt an der Hessentagsstraße liegt, war dabei.

Datum: Kategorie(n): Schule · Kita · Drucken
Autor/Interviewer: Cordula Kraft (069 29972-606) , E-Mail: c.kraft@ukh.de