Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh
Datum: Kategorie(n): Feuerwehr · Sicherheit · Leistungen UKH · Versicherungsschutz · Ehrenamt · Drucken

Ehrenamt in Hessen: Gemeinsam für eine sinnvolle Sache

Dominik Funke ist aktiver Feuerwehrmann, Jugendbetreuer, Atemschutzgerätewart und Mitglied des Vorstands bei der Freiwilligen Feuerwehr Riedstadt Wolfskehlen. Im Hauptberuf arbeitet er als Industriemechaniker in der Metallbranche. Dominik Funke ist mit Leib und Seele Feuerwehrmann.

„Ich bin seit 2004, seit meinem 10. Lebensjahr, bei der Freiwilligen Feuerwehr; da waren wir gerade mal neun Jugendfeuerwehrleute. Heute hat die Jugendfeuerwehr 29 Mitglieder und außerdem gibt es bei uns zwei Gruppen mit je zwölf Bambini ab sechs Jahren … Damals haben mich Klassenkameraden einfach mitgenommen und ich bin dabeigeblieben. Auch wegen meines Alters (ich bin 21) bin ich der Jugend noch eng verbunden und engagiere mich daher besonders gern für die jungen Feuerwehrleute. Ich möchte ihnen meine Motivation und meine Erfahrungen weitergeben.

Unsere Jugendfeuerwehr, die „Feuerwölfe“, hat einiges zu bieten: Bei den wöchentlichen Übungsabenden, bei praktischen Übungen und gemeinsamen Unternehmungen, wie 24-Stunden-Übungen, Zeltlagern und Festen, und bei unseren gemeinsamen Werbeaktionen in Schulen und Kitas lernen die Jugendlichen Kameradschaft und Zusammenhalt und was es heißt, ein Team zu sein. Bei den Übungen und später im Einsatz werden sie als Team zusammengewürfelt, sie sind dann zunächst alle gleich, Perfektion und Automatisierung kommen mit der Zeit durch ständiges Üben hinzu.

Eines unserer ehrgeizigen Ziele ist es übrigens, jedem Mitglied der Jugendfeuerwehr die Möglichkeit zu bieten, die Leistungsspange zu erwerben. Das ist die höchste Auszeichnung, die man in der Jugendfeuerwehr erhalten kann. Im letzten Jahr hat die gesamte Gruppe die Anforderungen geschafft, um diese Auszeichnung bekommen.

Ich engagiere mich bei der Freiwilligen Feuerwehr, um den Jugendlichen diese Gemeinschaftsperspektive zu eröffnen und sie für eine sinnvolle Tätigkeit zu begeistern. Ohne die Freiwilligen Feuerwehren wären die Kommunen aufgeschmissen – das Ehrenamt ist notwendig, um wichtige gesellschaftliche Strukturen aufrechtzuerhalten.“

Weitere Infos erhalten Sie unter www.feuerwehr-riedstadt.de/wolfskehlen

 

inform Ausgabe 4/2016

Dominik Funke möchte Jugendlichen Perspektiven bei der Feuerwehr eröffnen.

Datum: Kategorie(n): Feuerwehr · Sicherheit · Leistungen UKH · Versicherungsschutz · Ehrenamt · Drucken