Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh
Datum: Kategorie(n): Ehrenamt · Feuerwehr · Sicherheit · Drucken

Erst Kinderfeuerwehr, dann Leben retten

Die Schüler Marius Büsser, zehn Jahre, und Ben Hamman, acht Jahre alt, sind ehrenamtlich aktiv als Mitglieder der Kinderfeuerwehr „Feuerwölfchen“ (Ben) und der Jugendfeuerwehr „Feuerwölfe“ (Marius) der Freiwilligen Feuerwehr Riedstadt Wolfskehlen. Marius und Ben lernen im Spiel und üben für den Ernstfall.

Marius: „Mein Bruder ist auch in der Jugendfeuerwehr, und ich bin einfach mal mitgegangen. Und heute ist schon mein letzter Übungsabend in der Kinderfeuerwehr, ich werde zehn Jahre alt und kann endlich in die Jugendfeuerwehr wechseln. Ich spiele außerdem noch Fußball, seit ich vier war. Tja, was finde ich so toll an der Feuerwehr? Erstmal natürlich die Fahrzeuge und die ganze Feuerwehrausstattung. Wir lernen diese ganzen Begriffe während der Übungsabende und wir machen sehr viele Unternehmungen zusammen. Es ist immer was los bei der Feuerwehr. Wir üben ja nicht nur, wir spielen auch viel zusammen und reden miteinander. Unseren Betreuern fallen immer spannende Sachen ein. Ich bewundere die aktiven Feuerwehrleute, weil sie alles so schnell und perfekt machen. Das möchte ich auch können. Deshalb bleibe ich auf jeden Fall bei der Feuerwehr.“

Ben: „Als ich sechs Jahre alt war, durfte ich in die Kinderfeuerwehr eintreten. Ich kam mit meiner Freundin Franziska zur Kinderfeuerwehr. Wir sind hier ziemlich viele Kinder, so dass wir in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Leider ist meine Freundin Franziska jetzt in der anderen Gruppe, das ist aber nicht so schlimm. Wir lernen hier eine Menge, zum Beispiel die Begriffe für die Feuerwehr-Fahrzeuge. Alles, was mit Feuer und den Feuerwehr-Autos zu tun hat, finde ich toll. Am schönsten ist es, wenn wir in den Autos mitfahren dürfen und natürlich das Zielspritzen mit den Schläuchen …

Wir durften sogar schon bei der 24-Stunden-Übung mitmachen, jedenfalls ein paar Stunden davon. Später werde ich mal Menschen retten. Ich bleibe auf jeden Fall dabei, bis ich groß bin.“

Weitere Informationen zu den Feuerwölfchen www.feuerwehr-riedstadt.de

 

inform Ausgabe 1/2017

Weitere Informationen zum Thema Ehrenamt

Ehrenamtlich aktiv bei der Kinderfeuerwehr „Feuerwölfchen“ und der Jugendfeuerwehr „Feuerwölfe": Marius (10) und Ben (8)

Datum: Kategorie(n): Ehrenamt · Feuerwehr · Sicherheit · Drucken