Twitter Facebook Instagram Youtube Xing RSS Snapchat LinkedIn
inform ukh
Datum: Kategorie(n): Gesundheit · Mitgliedschaft UKH · Sicherheit · Kommunale Betriebe · Drucken

Zertifikatslehrgang zur Fachkraft für kommunales Gesundheitsmanagement

Bereits in diesem Jahr startet der neue Zertifikatslehrgang zur Fachkraft für kommunales Gesundheitsmanagement. Dieser ist auf das kommunale Setting ausgerichtet und berücksichtigt besonders die Anforderungen im öffentlichen Dienst und die damit verbundenen Gegebenheiten.

Aufbau des Lehrgangs

Die Ausbildung zur Fachkraft für Kommunales Gesundheitsmanagement wird in Kooperation mit dem Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) e. V. angeboten. Der Lehrgang gliedert sich in drei Module mit insgesamt fünf Präsenztagen und schließt mit einem Zertifikat der UKH ab. Die Inhalte orientieren sich an den Qualitätsstandards des BBGM e. V. Daher besteht die Möglichkeit, eine Prüfung zur Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Erlangung des offiziellen Abschlusszertifikats des BBGM e. V. zu absolvieren. Diese Abschlussprüfung ist optional und kann auf eigene Kosten abgelegt werden (160 Euro).

Inhalte des Lehrgangs

Der Lehrgang behandelt nicht nur Grundlagen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, sondern geht auch auf die besonderen Herausforderungen im öffentlichen Sektor ein, denn bei der Analyse, der strategischen Ausrichtung, der nachhaltigen Planung und der individuellen Umsetzung gibt es besondere Bedarfe. Die Leitlinien ergeben sich hierbei aus den Qualitätskriterien im Präventionsfeld Gesundheit im Betrieb der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) e. V. und deren Unfallversicherungsträgern.

Die Ausgestaltung der Handlungsfelder von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit für den öffentlichen Dienst ist ein weiterer Schwerpunkt des Lehrgangs. In diesem Zusammenhang werden auch Themen wie Kommunikation, Führung und Marketing behandelt. Die Betrachtung der Maßnahmen von Verhaltens- und Verhältnisprävention sind ein weiterer Bestandteil der Ausbildung; sie haben somit direkten Bezug zur Praxis.

Zielgruppen des Lehrgangs

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen und öffnen das Angebot ganz bewusst für unterschiedliche Zielgruppen, die im Bereich Gesundheit in den Betrieben tätig sind. Grundsätzlich richtet sich die Qualifizierung an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) aktiv sind (oder werden wollen) und bestenfalls mit dem Gesundheitsmanagement beauftragt sind, also Führungskräfte, Verantwortliche und Beauftragte. Abschließend sei erwähnt, dass die UKH eine variantenreiche und in den Methoden abwechslungsreiche Fortbildung zum Thema Gesundheitsmanagement anbietet, die auf die individuellen Bedürfnisse im Dienstverhältnis angepasst ist.

Das erste Modul findet bereits in diesem Jahr vom 14. bis 15. November 2018 statt. Bitte beachten Sie, dass Sie verpflichtend an allen drei Modulen teilnehmen müssen. Die beiden weiteren Termine geben wir rechtzeitig bekannt.

Nach erfolgreicher Prüfung besteht die Möglichkeit, einen weiteren Lehrgang zu absolvieren, um den Qualifikationsnachweis Gesundheitsmanagerin bzw. Gesundheitsmanager in Kommunen zu erlangen. Wir informieren Sie rechtzeitig über weitere Termine zu dieser Option.

 

inform Ausgabe 3/2018

Aufbau Zertifikatslehrgang

Modul 1: Grundlagen des kommunalen und betrieblichen Gesundheitsmanagements

  • Grundlagen von Gesundheit im kommunalen und betrieblichen Umfeld
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Grundlagen Projektmanagement
  • Aufbau und Struktur des BGM

Modul 2: Bedarfsermittlung und Maßnahmenplanung zur Gesundheit im Betrieb

  • Analyse und Datenerhebung
  • Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung
  • Maßnahmen von Verhaltensund Verhältnisprävention

Modul 3: Kommunikation und Gesundheit

  • Gesundes Führen
  • Internes Marketing
  • Moderation und Präsentation
  • Netzwerke, Kooperationen und Partner

Bild: ©Adobe Stock

Autor/Interviewer: Oliver Mai, E-Mail: o.mai@ukh.de